0%
Mit einem gepflegten Grundstück mit gleichmäßigen grünen Rasenflächen präsentieren Sie Ihr Zuhause nicht nur bestmöglich nach außen, sondern schaffen auch einen echten Wohlfühlort für sich und Ihre Familie. Die Pflege des Rasens nimmt allerdings jede Menge Zeit, Arbeit und Geld in Anspruch und ist auch nicht zwingend von Erfolg gekrönt. Umwelteinflüsse wie starke Niederschläge und Trockenperioden oder auch die ständige Beanspruchung setzen dem Rasen sichtbar zu, sodass Sie sich häufig mit einem weniger ansprechenden Erscheinungsbild zufriedengeben müssen. Mit einem modernen Kunstrasen gehören diese Probleme der Vergangenheit an, denn dieser ist eine pflegeleichte und optisch überzeugende Alternative zum Naturrasen und wird daher in immer mehr Gärten und Außenanlagen eingesetzt. Welche Vorteile Ihnen ein Kunstrasen im Detail bietet, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.
 


Ein immergrüner Rasen mit naturnaher Optik


Kunstrasen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, sodass Sie die Möglichkeit haben, zwischen unterschiedlichen Farbtönen und Strukturen zu wählen. Auf diese Weise können Sie den Rasen an Ihren individuellen Geschmack anpassen und Ihren Außenbereich nach Ihren Vorstellungen gestalten - ohne Rücksicht auf Bodenbeschaffenheiten oder ideale Wachstumsbedingungen nehmen zu müssen. Ein künstlicher Rasen ist heutzutage auch kaum von einem Naturrasen zu unterscheiden und wirkt auf Ihrem Grundstück daher weder unecht noch deplatziert. Ein weiterer Vorteil eines Kunstrasens im Garten ist die immergrüne Optik, die bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit identisch aussieht. Die robuste Oberfläche des Belags ist unempfindlich gegenüber Hitze und Kälte und darüber hinaus auch wasserdurchlässig, wodurch überschüssige Flüssigkeit problemlos versickern kann. Daher müssen Sie sich weder Gedanken über vertrocknete Flächen im Sommer noch über zu viel Niederschlag im Herbst oder Winter machen und können Ihre Grünflächen das ganze Jahr über genießen.
 


Sparen Sie sich Kosten und Aufwand für die Pflege


Ein natürlicher Rasen bedarf intensiver Pflege, und zwar mehrmals pro Monat. Regelmäßiges Mähen ist dabei ebenso unerlässlich wie eine ausreichende Bewässerung, um ein gesundes und ansprechendes Aussehen zu gewährleisten. Hinzu kommen ungeliebte Arbeiten wie die Unkrautentfernung oder das Düngen des Rasens, die nicht nur zeitaufwändig sind, sondern gerade in fortgeschrittenem Alter auch den Rücken und die Gelenke belasten. Da ein Kunstrasen weder wächst noch Feuchtigkeit benötigt und darüber hinaus auch keine gute Grundlage für Unkraut jeder Art bietet, fallen hier nahezu sämtliche Arbeiten an Ihren Grünflächen weg. Laub oder größere Schmutzpartikel lassen sich bei Bedarf problemlos mit einem Besen entfernen oder mit einem Staubsauger vorsichtig absaugen. Des Weiteren sparen Sie sich auch die teure Anschaffung von Gartengeräten wie Rasenmähern oder Vertikutierern und müssen außerdem keine hohen Kosten für eine umfassende Wasserversorgung im Sommer einplanen.
 


Der ideale Bodenbelag für die ganze Familie

Während die intensive Nutzung eines echten Rasens unübersehbare Spuren hinterlässt, präsentiert sich ein künstlicher Belag hierbei als äußerst widerstandsfähig und belastbar. Egal, ob er als Sportplatz für Ihre Kinder, als Sitzfläche für gemeinsame Grillabende oder als Liegewiese zum Entspannen und Erholen genutzt wird, der Kunstrasen hält jeglichen Belastungen im Alltag problemlos stand und benötigt nach einer starken Beanspruchung, im Gegensatz zum Naturrasen, auch keine Regenerationszeit. Wie Sie sehen, bietet Ihnen ein Kunstrasen im Garten zahlreiche Vorteile und ist daher mittlerweile eine ernstzunehmende Konkurrenz für die klassische Grünfläche, sowohl im Hinblick auf den geringeren Pflegeaufwand als auch auf das optische Erscheinungsbild.